Lokale Projekte

Charity-Talk im September 2017

Seit der Charter im Jahre 2014 konnten wir mit zahlreichen Aktivitäten Geld für unsere Projekte sammeln. Wir wollten aber zusätzlich eine Veranstaltung durchführen, die alles miteinander verbindet  und sozusagen auf einen Streich für Aufmerksamkeit sorgt. Das Ziel: Möglichst viele Menschen ansprechen, auf unseren Club und unsere Projekte aufmerksam machen und natürlich möglichst viele Spenden generieren. Mit dem Charity-Talk, zu dem 120 geladene Gäste aus Wirtschaft, Politik und Medien erscheinen sind, ist uns das gelungen.

 

Gut ein halbes Jahr haben wir das Programm geplant. Im Vordergrund standen die unterstützten Vereine und Initiativen: Hospizverein Niederberg, Hilfe für Kinder e.V. Velbert, Frauenhäuser für Afrika e.V. und der Wasserrucksack PAUL. Die jeweiligen Verantwortlichen wurden von Moderator Björn Schüngel interviewt und die Projekte in kurzen Talkrunden vorgestellt. An Info-Ständen konnten sich die Gäste näher über die Projekte informieren. Zwischen den einzelnen Themenblöcken gab es kurze musikalische Breaks mit den Jazz-Stars Mathias Goebel und Philipp van Ender. Im Rahmenprogramm gab es eine Tombola, für das leibliche Wohl sorgte der Promi-Koch Walter Stemberg. „Uns war es wichtig, über unsere Aktivitäten zu informieren und den Spendenprojekten ein Gesicht zu geben“, so  Martina Dürbeck-Günther, Präsidentin des Clubs Heiligenhaus-Velbert.

 

Die Moderation übernahmen Björn Schüngel und unsere Präsidentin Martina. Für das leibliche Wohl wurde auch gesorgt:

Unsere Projektpartner haben mit viel Engagement an  vier Infoständen Auskunft über ihre Arbeit und den Nutzen ihres Projektes gegeben:

Bau eines Hospitzs in Velbert (seit 2017)

In der zweiten Jahreshälfte 2018 beginnt der Bau des Hospitz- und Palliativzentrums Niederberg in Velbert. Wir unterstützen den Hospitzverein und haben bereits 5.000€ in 2018 an den Hospitzverein gespendet.

Mehr Informationen auf http://hospiz-niederberg.de

 

PAUL - Der Wasserrucksack (seit 2016)

PAUL steht für "Portable Aqua Unit for Lifesaving", eine tragbare Wasserfiltereinheit, die in Katastrophengebieten und entlegenen Gegenden 1.200 Liter Wasser für bis zu 400 Menschen filtern und trinkbar aufbereiten kann. 

Für dieses Projekt haben wir 2018 2.500€ gespendet. Erfahren Sie mehr unter
https://www.uni-kassel.de/fb14bau/institute/iwau/siedlungswasserwirtschaft/paul-wasserrucksack.html

 

Hilfe für Kinder e.V. Velbert (seit 2016)

Der Verein Hilfe für Kinder e.V. bietet Unterstützung und Beratung für Kinder und Familien in Velbert und anderen Städten im Kreis Mettmann an. 
in Familien frühest möglich zu erkennen, um dann bestmögliche Hilfen zu gewähren. Auf dieser Grundlage werden Maßnahmen für Kinder, Jugendliche, Eltern und Familien geplant, durchgeführt oder vermittelt.
In 2018 erhielt dieser Verein von uns Spendengelder in Höhe von 5.500€.

Weitre Informationen unter www.hilfe-fuer-kinder-velbert.de

Frauenhaus in Sambia (seit 2016)

Bereits seit 2016 unterstützen wir den Verein  "Frauenhäuser für Afrika e.V." mit 200€ monatlich. Das erste Frauenhaus wurde in Samibia gegründet. 2018 spendeten wir zusätzlich 2.500€ an den Verein. Mehr auf Informationen finden Sie bei unseren internationalen Projekten.

Oase Velbert "Frauen helfen Frauen" (2014 bis 2016)

Die Oase Velbert, das Haus des Verstehens, ist als eine Inititative aus einer ehemaligen Arztpraxis im Jahr 2012 entstanden.

Es handelt sich um eine geräumige Frauen-WG mit nunmehr sieben separaten Wohneinheiten. Es bietet Frauen jeglicher Nation und Konfession Zuflucht.Die Oase bietet die Möglichkeit, über Verletzungen z.B. seelischer, körperlicher oder sexueller Natur, über Kummer, Bitterkeit etc. zu sprechen. Die WG-Bewohner haben ein gemeinschaftlich organisiertes Leben, das gemeinsam eingenommene Mahlzeiten, Haushalts-, Gartenarbeiten und Freitzeitaktivitäten umfasst.

Mehr über die Oase Velbert unter www.oase-initiative.de/Startseite.18.html


Top